Das Spiel mit der Kamera

Teilnehmende
8 bis 10 Schauspielerinnen und Schauspieler
Datum und Ort
5.3. (abends) / 12.3. (nachmittags und abends) / 16. und 17.3. (ganze Tage) / 26.3.2018 (abends), Zürich
Anmeldefrist
abgelaufen!
Teilnahmegebühr
CHF 450
Mitglieder der Berufsverbände ACT und SSFV erhalten einen Beitrag ans Kursgeld, nähere Informationen gibt es direkt beim Berufsverband.
Sprache(n)
Deutsch und Schweizerdeutsch

In diesem mehrteiligen Seminar können Schauspielerinnen und Schauspieler das eigene Handwerkszeug erweitern und das Spiel vor und mit der Kamera trainieren.

Mit dem Regisseur Tom Gerber werden Szenen auf Drehbuchebene analysiert, geprobt, gedreht und anschliessend ausgewertet. Themen wie die individuelle Vorbereitung auf einen Drehtag, die Kommunikation mit der Regie sowie die Abläufe und Hierarchien am Set werden beleuchtet. Zentral ist die Arbeit mit der Kamera: Anhand von praktischen Beispielen und Übungen untersuchen wir, wie die Kamera zu einer Spielpartnerin, zu einer Freundin werden kann. Individuell kann dabei die Wirkung des eigenen Spiels überprüft werden. Die Schauspielerinnen und Schauspieler erhalten zudem hilfreiche Inputs, um verschiedensten Herausforderungen eines Filmdrehs zu begegnen: Wie behält man Impulse trotz vieler Wiederholungen von Takes frisch? Wie findet man einen Weg durch die Szene, auch wenn man nicht proben konnte?

Roeland Wiesnekker bringt seine Erfahrung als Schauspieler ein und zeigt auf, wie er sich vorbereitet und einer Szene auf dem Set annähert.

Hans Meier, Chefbeleuchter und Kameramann, wirkte in zahlreichen Spielfilmproduktionen im In- und Ausland mit und wird uns in die verschiedenen Gestaltungs- und Wirkungsweisen der Kameraarbeit einführen.

Referent

Tom Gerber

Regisseur und Cutter, Dozent im Studienbereich Film der ZHdK, u.a. DER BESTATTER (2015, 2016), DER HAMSTER (2015), LIEBE UND ANDERE UNFÄLLE (2012)
thomasgerber.ch

Roeland Wiesnekker
Schauspieler
wiesnekker.com

Hans Meier
Kameramann und Chefbeleuchter
hans-meier.ch

Mit Unterstützung der

  • SRG SSR