Neue Mediennutzung und Dokumentarfilm

Teilnehmende
Professionelle Dokumentarfilmschaffende, Filmschaffende und akkreditierte Teilnehmende von Visions du Réel
Datum und Ort
Sonntag, 15. April 2018, 10:30-13:30, mit anschliessendem Apéro, offeriert vom ARF/FDS,
Anmeldefrist
Anmeldung erwünscht per E-mail an apapantoni@visionsdureel.ch.
Eintritt frei
Sprache(n)
Deutsch, mit Simultanübersetzung ins Englische

Wie finden Inhalte in einer umbrechenden Medienwelt den Weg zu ihren Adressaten? Wie beeinflussen Neue Medien den Dokumentarfilm?

Der Journalist Hansi Voigt bespielt die Plattformen zwischen analoger und digitaler Welt, erprobt ein Storytelling über verschiedene Vektoren und wagt sich an seinen ersten langen, transmedialen Dokumentarfilm. In gülsha und noëmi fragt er, wie wir heute und in Zukunft unsere Grundbedürfnisse (Kleidung, Ernährung, Mobilität) befriedigen werden. Mit Neuen Medien will er das Projekt bereits im Entstehungsprozess transmedial veröffentlichen. Wie beeinflusst die neue Mediennutzung die Form des Films? Wie können sperrige Themen im Kino und über soziale und analoge Kanäle konstruktiv zur Debatte gebracht werden? Das Seminar gibt kritischen Einblick in den Entstehungsprozess dieses ambitiösen Projekts.

Referent·inn·en

Hansi Voigt

Journalist und Filmemacher, von 2005 bis 2013 der Kopf hinter der Online-Ausgabe von ‹20 Minuten›, von 2014 bis 2016 Chefredaktor der Onlinezeitung watson.ch. Initiant der neuen Open-Source- Plattform ‹Wepublish›. 2012 und 2014 wurde er vom Branchenmagazin ‹Schweizer Journalist› als ‹Chefredakteur des Jahres› ausgezeichnet.

Anita Wasser und Michael Steiger
Produzent·in von gülsha und noëmi. Seit 2015 Mitinhaber·in und Partner·in der Turnus Film AG. Anita Wasser ist seit 1986 in der Schweizer Filmbranche tätig und hat langjährige Erfahrung in der Mitentwicklung von Projekten. Michael Steiger war zehn Jahre bei der Produktionsfirma C-Films AG, Zürich, u.a. bekannt für die Kinospielfilme der goalie bin ig von Sabine Boss oder verdingbub von Markus Imboden.

Moderation

Edgar Hagen
, Bereichsverantwortlicher Regie Dokumentarfilm FOCAL

Organisation

Gudula Meinzolt
, Visions du Réel
Edgar Hagen, FOCAL

In Zusammenarbeit mit

  • Visions du réel

Mit Unterstützung

  • ARF/FDS
  • SRG SSR