DADA-DATA.NET - Doc by doing

Eine Fallstudie

Datum und Ort
17.4.2016, von 14.30 bis 16 Uhr, im Grande Salle de la Colombière, Nyon, im Rahmen von Visions du Réel und dem interactive documentary workshop (weitere Fallstudien zu interaktivem dok. Arbeiten am 17.4. von 16.30-18 Uhr und am 18.4.2016 14.30-18 Uhr)
Teilnahmegebühr
Freier Eintritt für Festival-BesucherInnen; Anmeldung nicht erforderlich.

Frühling 1916: In einer kleinen Zürcher Kneipe beschliesst eine Handvoll Künstlerinnen und Künstler, die Welt und die Kunst zu verändern. Frühling 2016: Dadas Stunde schlägt digital. Das interaktive Dokprojekt DADA-DATA von Anita Hugi und David Dufresne (u.a. zweifacher Gewinner des Grimme Online Awards mit PRISON VALLEY und FORT MCMONEY) ist ein Dokumentarprojekt, das mit einer Serie von interaktiven Übungen, den ‹Dada-Hacktionen›, und seinem interaktiven DADADepot dazu einlädt, Dada ‹by doing› zu erfahren. DADA-DATA ist eine moderne, interaktive Erzählung zwischen Collage und Hyper-Text, Twitter und Manifesten, Instagram und Ready Mades und wurde vom Kreativstudio Akufen programmiert und corealisiert. Das dokumentarische Webprojekt ist eine internationale Koproduktion der SRG SSR mit Arte, DocMine und institutionellen Partnern wie Pro Helvetia und stellt, wie die Kunstbewegung damals, den Austausch von Know-How und Kreativität ins Zentrum.
dada-data.net

Die Fallstudie wird zeigen, wie die SRG SSR und ARTE sich in diesem Pionierprojekt gemeinsam für neue Erzählformen engagieren. Am Festival wird auch eine interaktive Installation zu DADA-DATA zugänglich sein, die in Zusammenarbeit mit dem Trio Fragment.In (Lausanne) entstand.

Referentinnen

Anita Hugi, David Dufresne
, Co-AutorInnen
Bruno Choinière, Studio Akufen
Sven Wälti, SRG SSR

Ein Angebot von

visionsdureel

SRG SSR

FOCAL

facebook logo © FOCAL. Alle Rechte vorbehalten. | Wir über uns | Kontakt