Advanced Production Management System [APMS]

© Valentin Greutert

© Valentin Greutert

© Valentin Greutert

© Valentin Greutert

Teilnehmende
Max. 12 Produzent·inn·en, Produktionsleiter·innen, Produktionsassistent·inn·en und weitere Personen, die mit den Projektfinanzen zu tun haben
Datum und Ort
Donnerstag, 21. Februar 2019, in Zürich
Anmeldefrist
24. Januar 2019; bitte drei Fragen formulieren, die Sie zum Thema des Seminars interessieren
Teilnahmegebühr
CHF 150, Mittagessen inbegriffen
Sprache(n)
Deutsch, mit Simultanübersetzung ins Französische
Organisation
Jessica Hefti

Mit APMS können Kalkulationen, Finanzierungspläne und Cashflow-Pläne auf einfache und effiziente Weise erstellt werden. Ein Kostenkontroll-Modul erlaubt die präzise Verfolgung der Kosten, und durch den Import von Daten aus der Buchhaltung lassen sich Abrechnungen schnell und transparent erzeugen. APMS läuft auf allen gängigen Betriebssystemen. Die Daten können mit einem Server synchronisiert und so mit Koproduzent·inn·en und anderen Mitarbeitenden ausgetauscht werden.

Das Seminar bietet eine Einführung in alle Module: Kalkulation, Finanzierung, Cashflow und Kostenkontrolle. Im theoretischen Teil werden die einzelnen Module und ihre Funktionsweise vorgestellt. Im praktischen Teil erstellen alle Teilnehmenden eine auf der BAK-Vorlage basierende Kalkulation und erhalten Tipps und Tricks zur Verwendung des Systems.

Am Seminarende sind die Teilnehmenden in der Lage, selbständig mit der Software weiterzuarbeiten.

REFERENT

Valentin Greutert
Produzent. Inhaber von ‹A Film Company GmbH›, hat neben AMATEUR TEENS (2015) u.a. die Dok-Filme TRADING PARADISE (2016) und THULETUVALU (2014) produziert. Greutert hat die Filmproduktionssoftware APMS selbst entwickelt.