Fokus auf den Erfolg belgischer Serien

Alain Berliner

Alain Berliner

Sylvie Coquart-Morel

Sylvie Coquart-Morel

Marc Janssen

Marc Janssen

Teilnehmende

25 bis 50 RegisseurInnen, DrehbuchautorInnen, ProduzentInnen, FernsehredakteurInnen und Kameraleute

Datum und Ort
Dienstag, 5. November 2019, in Genf (Radio Télévision Suisse)
Anmeldefrist

2. Oktober 2019; bitte CV beilegen

Teilnahmegebühr

CHF 150

Sprache(n)

Englisch, ohne Übersetzung

Organisation

Nicole Borgeat, Regisseurin und Drehbuchautorin

Um heute Erfolg zu haben, muss eine Serie eine starke und originelle Identität aufweisen, und diese muss zu den Themen passen, die sie anspricht. Der bekannte Regisseur Alain Berliner arbeitet u.a. als Berater bei RTBF (Radio Télévision Belge Francophone), wo er Regisseurinnen und Regisseure zu allen Fragen der Regie von Serien berät und mit ihnen eine für ihr Projekt spezifische ‹Regiebibel› erarbeitet. Anhand von konkreten Beispielen geht er im Seminar der Frage nach, worum es aus der Sicht der Regie und der Showrunner bei der Handschrift und beim Wiederholungsprinzip geht, indem er die verschiedenen Elemente – Bild, Ton, Schnitt, Musik, Arbeit auf dem Set – analysiert. Am Ende des Workshops moderiert er zudem ein Gespräch mit den beiden Verantwortlichen für Fiktion bei RTBF, die mit ihrer Projektentwicklungspolitik vielen belgischen Serien zu internationalem Erfolg verholfen haben.

REFERIERENDE

Alain Berliner BE
1997 schafft der Regisseur und Drehbuchautor Alain Berliner mit seinem Film MA VIE EN ROSE den Durchbruch. Der Film hat in Cannes grossen Erfolg und ist mehrfach preisgekrönt, u.a. mit dem Golden Globe. Zahlreiche weitere Filme zeichnen seine Karriere aus, z.B. die Spielfilme PASSION OF MIND und J’AURAIS TOUJOURS VOULU ÊTRE UN DANSEUR, die Fernsehserie für France 2 CLARA SHELLER und andere Fernsehfilme. 2017 wird er Regieberater bei französischsprachigen belgischen Serien.

Sylvie Coquart-Morel FR
Drehbuchautorin Sylvie Coquart-Morel hat mehrere Fernsehserien geschrieben, u.a. ONDES DE CHOC und DES SOUCIS ET DES HOMMES, die von France TV ausgestrahlt wurden. Zur Zeit ist sie verantwortlich für die Abteilung Fiktion bei RTBF (Radio Télévision Belge Francophone) und entwickelt dort neue belgische Serien.

Marc Janssen BE
Nach vier Jahren als 'Administrateur' von RTBF wurde Marc Jannsen Vorsitzender des ‹Conseil Supérieur de l’Audiovisuel en Fédération Wallonie-Bruxelles› (CSA; staatliche Rundfunkaufsicht). Seit 2018 ist er bei RTBF Leiter des ‹Pôle fiction›.

in Koproduktion mit

  • RTS Radio Télévision Suisse


mit Unterstützung von

  • SRG SSR