Seitenwechsel

Kristian Wanzl Nekrasov

Kristian Wanzl Nekrasov

Teilnehmende
8 bis 12 Regisseur*innen und Schauspieler*innen mit Berufserfahrung
Datum und Ort
Montag, 20. und Dienstag, 21. September 2021 (18:00–22:00), in Zürich
Anmeldefrist
19. August 2021; bitte CV beilegen
Teilnahmegebühr
CHF 150
Sprache(n)
Deutsch
Organisation

Barbara Terpoorten, Programmverantwortliche Schauspiel
Anna Luif, Programmverantwortliche Regie Spielfilm

Schauspieler*innen und Regisseur*innen begegnen sich am Set mit unterschiedlichen künstlerischen Perspektiven und Ansprüchen. Selten hat ein*e Regisseur*in Erfahrung als Schauspieler*in und umgekehrt. Es ist deshalb nicht selbstverständlich, dass die beiden Seiten die andere Perspektive erkennen und verstehen, aber beide sind vom Gelingen der Zusammenarbeit abhängig.

Während zwei Abenden zeigt der international tätige Schauspiel- und Regie-Coach Kristian Wanzl Nekrasov den Teilnehmenden auf, wie diese Perspektiven aussehen, weshalb es wichtig ist, den Blickwinkel des jeweils anderen zu kennen und wie dadurch eine gemeinsame Sprache gefunden werden kann, die zum bestmöglichen kreativen Prozess beiträgt.

Auf der Basis von ausgewählten Spielszenen, welche die Teilnehmenden im Vorfeld erhalten, inszenieren sich die anwesenden Regisseur*innen und Schauspieler*innen wechselseitig, um das gegenseitige Verständnis zu fördern, Abhängigkeiten aufzuzeigen und den Blick für die andere Seite zu schärfen.

FOCAL Studio Extended beinhaltet ein umfassendes Jahresprogramm zu den verschiedenen Aspekten der Inszenierung und des Spiels im Film. Der Seminarzyklus richtet sich an Regisseur*innen und Schauspieler*innen. Neben Trainings, Workshops und Masterclasses soll FOCAL Studio Extended den Austausch und die Vernetzung zwischen Regie und Schauspiel unterstützen und auf nachhaltige Weise fördern.


REFERENT

Kristian Wanzl Nekrasov
International wirkender Coach und Dozent; Teammitglied der Susan Batson Studios in New York sowie des Meisner-Studios John DeSotelle, New York. Arbeitet mit vielen verschiedenen Methoden, von der Strasberg Method über die von Michael Chekhov, Uta Hagen, Larry Moss, Margie Harber, Eric Morris, Stella Adler bis hin zu Sandford Meisners repetition-exercises. Zudem fliessen diverse psychologische und therapeutische Ansätze in sein Coaching mit ein.


Supported by
OFC