SAFETY & LIGHTS

© Axel D. Berger

© Axel D. Berger

Teilnehmende
8 bis 12 BeleuchterInnen und MaschinistInnen, die auf mind. einem langen Spielfilm mitgearbeitet haben
Datum und Ort
Samstag, 22. und Sonntag, 23. Februar 2020, in Zürich
Anmeldefrist

20. Januar 2020; bitte kurzes CV beilegen

Teilnahmegebühr
CHF 300
Sprache(n)
Deutsch, mit Simultanübersetzung ins Französische
Organisation
Vanja Baumberger

In diesem praxisorientierten Seminar erweitern die Teilnehmenden ihr elektrotechnisches Wissen: Besonderheiten und Fehlerquellen von elektrischen Geräten, die in der Filmproduktion verwendet werden, werden aufgezeigt und Schweizer Vorschriften und Normen für den Umgang damit erläutert.

Die Grundlagen der Elektrotechnik, Sicherheitsvorschriften und Sicherheitsprüfungen bei der Arbeit mit Strom werden theoretisch vermittelt und praktisch vertieft. Ein eigens für das Seminar aufgebautes Filmlicht-Set gibt den Teilnehmenden die Möglichkeit, das Gelernte sofort anzuwenden (Schaltpläne, Verkabelungen, mobile Generatoren usw.). Abschliessend werden das schweizerische Arbeitsrecht und die Regeln bezüglich der Haftung erklärt.

INTERVENANTS

Axel Dietrich Berger DE
berät Filmproduktionen in Arbeitssicherheit, analysiert Arbeitssysteme, entwickelt Arbeitssicherheitskonzepte und unterrichtet Filmschaffende an verschiedenen Instituten. Als Elektrofachkraft und Meister der Veranstaltungstechnik arbeitete er auch lange als Chef-Beleuchter bei Kino- und Werbefilmproduktionen.

Thomas Geiser CH
Rechtsprofessor an der Hochschule St.Gallen, u.a. mit Schwerpunkt Arbeitsrecht

Stefan Zeller CH
Elektrosicherheitsberater, Fachteamleiter Weiterbildung bei Certum Sicherheit AG


ORGANISATION

Vanja Baumberger, FOCAL, Verantwortliche des Bereichs Technik

mit der Unterstützung von

  • FTK Filmtechnikerkollektiv