Hard Skills und Soft Skills

Teilnehmende

7 bis 15 erfahrene Produktionsleiter*innen, die auf mindestens einem langen Spielfilm in dieser Funktion gearbeitet haben
Tag 3 (15. Januar): offen auch für den Nachwuchs in der Produktionsleitung, Produzent*innen, Produktionsassistent*innen, Aufnahmeleiter*innen

Datum und Ort
13. bis 15. Januar 2022, in Zürich
Anmeldefrist
6. Dezember 2021; bitte CV beilegen

Für die Teilnahme am Seminar ist ein COVID-Zertifikat erforderlich.
Teilnahmegebühr

CHF 450
CHF 150 für Tag 3 allein

Sprache(n)
Deutsch und Französisch mit Simultanübersetzung
Organisation
Carlotta Holy-Steinemann, Programmverantwortliche Technik

Produktionsleiter*innen haben einen grossen Einfluss auf die Qualität von Filmen. Sie müssen die richtigen Entscheidungen treffen, um das knappe Budget effizient zu verwalten. Gleichzeitig sollen die kreativen Ansprüche der Regie und der anderen Departments erfüllt werden.

Dieses Seminar richtet sich an erfahrene Produktionsleiter*innen und befasst sich mit anspruchsvollen Filmprojekten wie internationale Koproduktionen, Serien und Projekten, die einen speziellen Workflow erfordern. Wie verändern sich die Produktionsstrukturen? Wann
braucht es ein*e Produktionskoordinator*in, eine*n Postproduktionssupervisor*in oder eine*n Line Producer*in? Wo und wie werden künstlerische Prioritäten gesetzt, und wie beeinflussen diese die Planung und die Budgetierung? Was ist bei internationalen Koproduktionen und Dreharbeiten im Ausland zu beachten? Die Besonderheiten bezüglich Streaming-Diensten wie Amazon, Sky und Netflix sowie die Zusammenarbeit mit Green Consultants, Covid Officers und Intimacy Coaches werden ebenfalls besprochen.

Anhand verschiedener Fallbeispiele geben die national und international erfahrenen Referent*innen Einblick in ihre Vorgehensweise und Erfahrungen und tauschen sich mit den Teilnehmenden aus.

Am dritten Tag – ebenfalls offen für den Nachwuchs, Produzent*innen und Produktionsassistent*innen – steht die Resilienz im Mittelpunkt. Produktionsleiter*innen, ihr Team und die gesamte Filmcrew sind einem ständigen Zeit- und Budgetdruck ausgesetzt. Von ihnen wird nicht nur ein hohes Mass an Flexibilität, sondern auch Widerstandsfähigkeit gefordert. Die Teilnehmenden erlernen Techniken, die ihnen helfen, auf Belastungen zu reagieren und im Idealfall gestärkt aus der Situation hervorzugehen.

Michela Pini - CH
Produzentin, Herstellungsleiterin, Produktionsleiterin und Produktionskoordinatorin in der Schweiz und im Ausland
Filmografie (Auswahl): SAMI, JOE UND ICH (Karin Heberlein, 2021, CH), ATLAS (Niccolò Castelli, 2020, CH/IT/BE), CRONOFOBIA (Francesco Rizzi, 2018, CH), L'ENFANT D'EN HAUT (Ursula Meier, 2011, CH/FR), DIE SCHWARZEN BRÜDER (Xavier Koller, 2011, CH/DE), LAZZARO FELICE (Alice Rohrwacher, 2018, IT/FR/CH/DE)
Infos

Udo Happel - DE
Line-Producer für Spielfilme und Serien in Deutschland, in der Schweiz, usw.
Filmografie (Auswahl): KITZ (Netflix-Serie, 2021, DE), TRIBES OF EUROPA (Netflix-Serie, 2021, DE), ALS HITLER DAS ROSA KANINCHEN STAHL (Caroline Link, 2019, D/CH/CZ), BRECHT (Miniserie, Heinrich Breloer, 2019, DE), IRON SKY - THE COMING RACE (Timo Vuorensola, 2019, DE/FIN/BE), MARY, QUEEN OF SCOTS (Thomas Imbach, 2013, CH), BLACK DEATH (Christopher Smith, 2010, EN)
Infos

Myriam Zumbühl - CH
Myriam Zumbühl hat 20jährige Erfahrung als Moderatorin, Kulturjournalistin und Produzentin beim Schweizer Radio und Fernsehen SRF. Heute ist sie unabhängige Produzentin und Dokumentarfilmerin. Sie ist zudem Gründerin des Non-Profit Vereins Lifegarden, der sich für eine psychisch starke Gesellschaft engagiert, und ihre Firma Harvest Education entwickelt diverse Formate für die Förderung der psychischen Gesundheit im Alltag und der Arbeitswelt.
harvestprod.org harvesteducation.online / life-garden.org


Focal is supported by
OFC