Erstellen von Dossiers für die Entwicklungsförderung

DAVID WANTS TO FLY_Dschoint Ventschr ©Lichtblick

DAVID WANTS TO FLY_Dschoint Ventschr ©Lichtblick

@Focal

@Focal

Teilnehmende

12-20 Dokumentarfilmregisseur·innen, Dokumentarfilmproduzent·innen (Nachwuchs), die mindestens einen Kurzfilm realisiert und ausgewertet haben.



Datum und Ort
5. April 2024, Lausanne
Anmeldefrist
4. März 2024
Bitte aktuelles CV einreichen

Teilnahmegebühr

CHF 150

Sprache(n)
Französisch (ohne Simultanübersetzung ins Deutsche)
Organisation
Martin Skalsky, Programmverantwortlicher Regie Dokumentarfilm FOCAL
Während dieses Kurstages befassen sich die Teilnehmenden mit den Elementen und Inhalten eines Antragdossiers für die Projektentwicklungsförderung (1. Entwicklungsstufe). Ziel ist es, das vorhandene Wissen zu erweitern und die Möglichkeit zu bieten, Fragen von einer erfahrenen Produzentin beantwortet zu lassen. Dieser Kurs richtet sich an junge Filmschaffende im Bereich Dokumentarfilmregie und -produktion.
 
Die Teilnehmenden erhalten zunächst einen umfassenden Überblick über die Förderungsmöglichkeiten für Dokumentarfilme (Entwicklungsstufe) in der Schweiz. Danach liegt der Fokus des Kurses auf dem Antragsdossier: Von der Vollständigkeit der Unterlagen, über die die verschiedenen Bestandteile bis hin zu den Unterschieden je nach Filmförderung. Besonderes Augenmerk wird auf die Kommunikation der filmischen Vision, sowohl seitens der Regie als auch der Produktion, gelegt.

Die Wissensvermittlung erfolgt nicht nur theoretisch, sondern auch durch praktische Übungen, die den Teilnehmenden ermöglichen, ihr Verständnis für die Gestaltung und Ausarbeitung eines «guten» Dossiers zu entwickeln. Des Weiteren wird die diesbezügliche Zusammenarbeit und Aufgabenteilung zwischen Regie und Produktion wird.
Etwa zehn Tage vor Beginn des Kurses erhalten die Teilnehmenden zwei Antragsdossiers, die sie als Vorbereitung auf den Kurs lesen sollen.
 
Anmerkung: In diesem Kurs wird nicht auf die Erstellung des Budgets eingegangen.

Unterrichtende

Palmyre Badinier -  Produzentin 
Palmyre A. Badinier hat einen Abschluss in internationalen Beziehungen und arbeitete ab 2007 als Produzentin in Palästina.  Danach war sie Mitbegründerin der Produktionsfirma Les Films de Zayna in Paris, die sich vorwiegend formell anspruchsvollen und sozial engagierten Koproduktionen konzentriert. 2017 zog sie nach Genf, wo sie über einen Zeitraum von fünf Jahresn bei Akka Films tätig war. Seit Jahr 2022 arbeitet sie bei Rita Productions als Produzentin mit Schwerpunkt Dokumentarfilme.
Filmografie Palmyre Badinier


Focal is supported by
OFC