Sanford Meisner Technique

Kristian Wanzl Nekrasov

Kristian Wanzl Nekrasov

Teilnehmende
10-14 Schauspieler·innen, Regisseur·innen
Datum und Ort
21.-25. Februar 2022 (10:00-16:00), in Zürich
Anmeldefrist
19. Januar 2022; bitte CV, Showreel beilegen
Teilnahmegebühr
CHF 500
Sprache(n)
Deutsch
Organisation
Barbara Terpoorten, Programmverantwortliche Schauspiel

Sanford Meisners Schauspielmethode gehört neben „Method Acting“ von Lee Strasberg zu den herausragenden Schauspieltechniken weltweit. Vor allem im Bereich „Realistisches Schauspiel“ sind Meisners Übungen nicht wegzudenken. Diese besondere Methode fördert das aktive Zuhören, emotionale Durchlässigkeit und die Fähigkeit zu wahrhaftigem und spontanem Verhalten. Sie hilft Schauspielenden dabei, frei und einfach zu agieren und offen für instinktive, intuitive Reaktionen zu sein.

In diesem fünftägigen Workshop tauchen die Teilnehmenden mithilfe von
Theorie, Übungen, Textarbeit und konkreten Spielszenen in die Grundprinzipien dieser Methode ein. Die Übungen „Repetition“, „Knock at the Door“ und „Independent Activity“ bilden das Fundament der Herangehensweise von Sanford Meisner. Die Anwesenden werden Schritt für Schritt daran herangeführt.

Dieses Meisner-intensiv-Training ist für Schauspieler·innen geeignet, die diese Technik erlenen oder auffrischen wollen. Dieser Workshop ist aber auch für Regie Führende interessant, die die Handlungen von Schauspielenden besser verstehen wollen. Sie lernen, diese im Spiel besser zu unterstützen und eigene Ansätze für die Inszenierung zu kreieren.

REFERENT

Kristian Wanzl Nekrasov
Kristian Wanzl Nekrasov arbeitet seit mehr als dreissig Jahren als Coach und Schauspieldozent. Neben privaten Klienten und regelmässigen Klassen ist er Fakultätsmitglied im Susan Batson Studio und dem John DeSotelle Meisner-Studio in New York. Im deutschsprachigen Raum unterrichtet er an der Universität der Darstellenden Künste Graz, an der HKB - Hochschule der Künste Bern und an der Schauspiel-Akademie Zürich ZHDK.
www.nekrasovactortraining.com 


Focal is supported by
OFC