FOCAL Rough Cut Lab

 

 

 

 

Teilnehmende
Produzent*innen, Editor*innen, Regisseur*innen mit einem gemeinsamen Spiel- oder Dokumentarfilm mit Kinopotential im Rohschnitt; max. drei Personen pro Projekt, max. vier Projekte pro Workshop 
Datum und Ort
28. und 29. Oktober 2020, Biel 
Anmeldefrist
27. September 2020
Interessierte Teams bewerben sich mit einem max. 4-seitigen Exposé/Treatment des Filmprojekts, einer kurzen Bio-/Filmografie der Produktionsfirma und der Team-Mitglieder sowie einem 20- bis 40-minütigen Auszug aus dem Rohschnitt. Falls das Projekt ausgewählt wird, ist der ganze Rohschnitt des Films (max. 120 Min.) bis zum 24. Oktober einzureichen. Einzelheiten finden Sie hier.
Teilnahmegebühr
CHF 350 pro Team, Abendessen am 1. Tag inbegriffen
Sprache(n)
Deutsch und Französisch, bei Bedarf mit Ad-hoc-Übersetzungen
Organisation
Angela Rohrer, Kursverantwortliche

Das Rough Cut Lab bietet Produzent*innen, Regisseur*innen und Editor*innen die Gelegenheit, ihre gemeinsamen Projekte im Rohschnitt einer internationalen Expert*innenrunde vorzustellen, um spezifische Feedbacks und Ratschläge zu erhalten.

Während eineinhalb Tagen werden die Rohschnitte von maximal vier ausgewählten Projekten gemeinsam visioniert und besprochen. Im Plenum werden Absicht und Wirkung des Schnitts analysiert und bei Bedarf mögliche narrative Änderungen diskutiert, um die Erzählhaltung des jeweiligen Films zu schärfen und zu optimieren.

Die Teams erhalten danach in Feedbackrunden die Einschätzung der Expert*innen zu Zielpublikum und Marktpotential. Geplante Absichten in Hinblick auf die nationale bzw. internationale Auswertung werden gemeinsam überprüft und gegebenenfalls angepasst.

Am ersten Tag des Workshops findet ein Abendessen mit allen Teilnehmenden und Expert*innen statt.

HEAD OF STUDIES
Barbie Heusinger
Produktions- und Verleihberaterin, spezialisiert auf Akquise und Verkauf im Weltvertrieb von Kinofilmen. Ausserdem tätig in der Projekt- und Drehbuchentwicklung und als Film Marketing Coach.


EXPERT*INNEN WORKSHOP

Meinolf Zurhorst
Freiberuflicher Tutor, Berater und Produzent. In den 80er Jahren Filmkritiker und Autor, Produzent und Regisseur von TV-Dokumentationen. Im Jahr 2000 begann er als Leiter der Filmredaktion ZDF/arte zu arbeiten und war ab 2015 als Leiter von ARTE Fiktion bei ZDF/arte tätig. Außerdem wirkte er als Koproduzent zahlreicher europäischer und außereuropäischer Autorenfilme.

Gabor Greiner
COO des deutsch-französischen Weltvertrieb Films Boutique. 2009, nach sieben Jahren beim MEDIA-Programm der Europäischen Kommission, Übernahme der Akquise des deutschen Weltvertriebs The Match Factory. Mitglied der Europäischen Film Akademie.

Anne Fabini
Filmeditorin. Anne Fabini arbeitet gleichermassen erfolgreich im Dokumentar- wie im Spielfilmbereich. Für den 2019 für den Oscar-nominierten Dokumentarfilm Of Fathers and Sons erhielt sie den Deutschen Filmpreis in der Kategorie Bester Schnitt. 2013 wurde sie mit dem Preis der Deutschen Filmkritik für die Montage des Spielfilms HOUSTON ausgezeichnet. Seit mehreren Jahren ist sie international als Mentorin tätig.



im Auftrag der Sektion Film des Bundesamtes für Kultur

  • BAK


in Zusammenarbeit mit

  • RCS