My Visual Language

©Lotte Mik-Meyer

©Lotte Mik-Meyer

Lotte Mik-Meyer ©Stine Heilmann

Lotte Mik-Meyer ©Stine Heilmann

Arne Bro ©John Burgan

Arne Bro ©John Burgan

Teilnehmende
8 Regisseur·innen und Kamerapersonen (Dokumentar-und Spielfilm)
Mindestanforderung: Ein realisierter, mittellanger Film.
Datum und Ort
24. bis 28. Juni 2024 in Bern
Anmeldefrist
abgelaufen!
Teilnahmegebühr
CHF 600
Sprache(n)
Englisch
Organisation
Martin Skalsky, Programmverantwortlicher Regie, FOCAL
Unter der Leitung der dänischen Filmschaffenden Lotte Mik-Meyer und Arne Bro setzen sich die Teilnehmenden eine Woche lang intensiv mit den konzeptionellen und gestalterischen Möglichkeiten von Bildsprache und der Wirkung ihrer eigenen auseinander. Sie reflektieren ihren bisherigen Stil und ihre Ästhetik und lernen Methoden und Werkzeuge zur Erweiterung ihres individuellen visuellen Ausdrucks kennen. 

Dieser Kurs ist sehr praxisorientiert. Täglich machen die Teilnehmenden kurze filmische Untersuchungen, Recherchen und Übungen. Analysen von individuellen Mustern in der Bildsprache und Diskussionen über persönliche Beweggründe und Interessengebiete, die die Bildsprache jedes Einzelnen prägen, runden die Kurstage ab. 

Dieser Workshop bietet die Möglichkeit, den eigenen Kunstbegriff, die eigene Ästhetik und Fragen der künstlerischen Identität zu klären.  Die erfahrenen Kursleiter·innen unterstützen die Teilnehmenden dabei, ihre spezifische visuelle Erzählsprache zu reflektieren und entsprechend zu schärfen.
Die Teilnehmenden werden nicht an eigenen Filmprojekten arbeiten, können aber von dem Kurs für zukünftige Projekte profitieren. 

Wichtig: Die Kurstage werden lang sein und an den Abenden wird es filmische Aufträge als Hausaufgaben geben. 
Lotte Mik-Meyer DK
Lotte Mik-Meyer ist Professorinund Leiterin des Master-Studiengangs für konzeptionelle Dokumentarfilmregie an der Norwegian Film School, welchen sie mitbegründet hat. Lotte ist Dokumentarfilmerin (u.a. RETURN OF A PRESIDENT, THE ARAB INITIATIVE, WHAT WE SEE, TO DRAW, ETC...) und hat einen Master of Science in International Development Studies. 

Arne Bro DK
Arne Bro ist Dokumentarfilmregisseur, ehemaliger Prorektor und 30 Jahre lang Leiter des Dokumentar- und TV-Departments an der nationalen Filmschule Dänemark. Er war Produzent bei TV2/South, Chefredaktor des Filmworkers Magazin und Regisseur von Dokumentarfilmen und Fernsehprogrammen (u.A. MOTIVATION, THE SILENT GIRLS, THE OUTSIDERS). 

Lotte Mik-Meyer und Arne Bro unterrichten seit vielen Jahren, nicht nur in Dänemark, sondern auch in ganz Skandinavien, Grönland, den Faröer Inseln, Deutschland, den Niederlanden, Slovenien, Kroatien, Rumänien, Portugal, Südafrika, Libanon, Ägypten, Iran, Tunesien, Vietnam und Amerika.

Focal is supported by
OFC