Wo ist das Publikum?

DE LA CUISINE AU PARLEMENT, Stéphane Goël, 2021 © First Hand Films

DE LA CUISINE AU PARLEMENT, Stéphane Goël, 2021 © First Hand Films

LE NOUVEL EVANGILE, Milo Rau, 2020 © Vinca Film

LE NOUVEL EVANGILE, Milo Rau, 2020 © Vinca Film

Teilnehmende

50 bis 75 Schweizer Dokumentarfilmschaffende, Produzent*innen, Verleiher*innen, Kinobetreiber*innen, Förder*innen

Datum und Ort
Mittwoch, 3. November 2021, Biel

Für die Teilnahme am Seminar ist ein gültiges COVID-Zertifikat erforderlich.
Anmeldefrist

29. September 2021; bitte CV oder Filmografie beilegen.

Teilnahmegebühr

CHF 50; Mittagessen und Aperitif inbegriffen

Sprache(n)
Deutsch und Französisch, mit Simultanübersetzung
Organisation

Edgar Hagen, Programmverantwortlicher Regie Dokumentarfilm
Gudula Meinzolt
Carola Stern, Programmverantwortliche Auswertung

«Wer sind die Zuschauer*innen von morgen?» war die Frage, welche Dokumentarfilmschaffende, Produzent*innen, Filmförderungen, Verleiher*innen und Kinobetreiber*innen an der FOCAL-Veranstaltung diskutierten, die im April 2021 im Rahmen von Visions du Réel stattfand (Konferenz anhören). Anlass war die stets hohe Produktion von Schweizer Dokumentarfilmen für das Kino und das gleichzeitig schwindende Publikum für einen grossen Teil der Filme. Während des covid-19-bedingten Rückzugs ins Private und Digitale ist diese Frage noch dringlicher geworden.


Wer will was, was kann wer? Wo und wie trifft sich die Leidenschaft der Macher*innen und Vermittler*innen mit der Aufmerksamkeit eines potenziellen Publikums? Welche Rolle spielen welche Finanzierungen? Um die Auseinandersetzung mit dem Thema in der Branche zu vertiefen, bietet FOCAL einen eintägigen Branchenanlass an. Dieser soll den konstruktiv-kritischen Austausch, die Vernetzung und das offene Gespräch zwischen den verschiedenen Playern aus allen Landesteilen fördern. In moderierten Gruppen haben die Teilnehmenden Gelegenheit, Ideen zur konstruktiven Zusammenarbeit und - angesichts der veränderten Sehgewohnheiten des Publikums - Perspektiven für neue, auch hybride, Herausbringungswege von Dokumentarfilmen zu entwickeln.

Der Anlass will eine Vielzahl an Fachleuten zusammenbringen, die in verschiedenen Bereichen der Schweizer Filmbranche tätig sind: Vertreter*innen der wichtigsten Berufsverbände, Förderinstitutionen, Produktionsgesellschaften und Verleihfirmen werden anwesend sein.

REFERIERENDEN

David Bernet

Regisseur, Co-Vorsitzender AG DOK, Berlin


Adrian Blaser
Produzent Beauvoir Films, Genève

 

Philip Delaquis

Produzent und Mitgründer von Das Kollektiv für audiovisuelle Werke GmbH (2005) und Mons Veneris Film GmbH (2014), Zürich

 

Tobias Faust

Co-Geschäftsführer von kultkino Basel und myfilm.ch, Basel

 

Kaspar Kasics
Autor, Regisseur und Produzent, Vorstandsmitglied ARF/FDS, Zürich


Susa Katz

Stellvertretende Leiterin der Zürcher Filmstiftung

 

Franziska Reck

Produzentin Reck Filmproduktion Zürich


Christian Ströhle
Verleiher Outside the Box, Lausanne


Sven Wälti

Leiter Film SRG SSR


Kaspar Winkler
Produzent TILT Production und Co-Geschäftsführer Vinca Film, Zürich

Olivier Zobrist
Produzent Langfilm und Co-
Geschäftsführer Vinca Film, Zürich


MODERATION

Gudula Meinzolt

Produzentin Autentika Films, Berlin, Leiterin von Visions du Réel Industry (2010-2020)

 

– Weitere Referent*innen sind angefragt, die Liste wird ergänzt –

In Zusammenarbeit mit

VdR NEW

ARF/FDS


Focal is supported by
OFC