Anschlagbrett

Treatmen Award 2020

Kategorien
Festival - Wettbewerb - Stipendium
Bereiche
Drehbuch
Regie: Spielfilm
Anfang

Schweizer Radio und Fernsehen (SRF) schreibt in Zusammenarbeit mit dem Zurich Film Festival 2020 zum achten Mal den „Treatment Award“ aus. Autorinnen und Autoren können sich mit einem Exposé für einen langen Spielfilm zum Thema «Zwischenwelten» am Wettbewerb beteiligen.

Der Preis des Treatment Award ist mit 5‘000 Franken dotiert. Zudem erhält die Gewinnerin/der Gewinner einen Entwicklungsvertrag im Wert von 25‘000 Franken für die Treatment-Entwicklung einschliesslich einer ersten Drehbuchfassung. Die Preisübergabe findet voraussichtlich im Rahmen der Award Night des Zurich Film Festival statt.

Interessierte können sich mit einem Stoff für einen fiktionalen Spielfilm bis zum 14. August 2020 bewerben.

 

Cartoon bietet an:

Cartoon Forum 2020 - Pitching & co-pro event - TV series

Kategorien
Weiterbildung
Bereiche
Produktion
Regie: Spielfilm
Animationsfilm
Verleih
Anfang

14 – 17 Sep 20, Toulouse (France)

Cartoon Forum is a pitching & co-pro forum for animated TV projects. For 3 days, producers have the opportunity to pitch their project in front of 1000 broadcasters, investors and other potential partners from 40 countries. Since its creation in 1990, 814 series found financing, representing a total budget of 2.81 billion EUR.

 

VFX: Visual Effects

Kategorien
Weiterbildung
Bereiche
Produktion
Regie: Spielfilm
Regie: Dokumentarfilm
Animationsfilm
Technik
Anfang
Dauer
1Tag(e)

Die Teilnehmer*innen erhalten in diesem Workshop eine Einführung in die Welt der Visual Effects (VFX), mit deren Hilfe spektakuläre Filmszenen entstehen, die so niemals gedreht werden könnten.

Der Dozent Rayk Schroeder gibt einen Überblick zum Produktionsprozess und erklärt verschiedene Techniken wie u.a. Tracking, Keying und Crowd-Replication anhand von Filmbeispielen. Dabei werden häufig auftretende Probleme und Fragen erörtert.

Neben der Vermittlung der theoretischen Grundlagen demonstriert Rayk Schroeder den praktischen Umgang mit VFX am Beamer.

Sollte es coronabedingt nicht möglich sein, Präsenzunterricht abzuhalten, wird der Workshop online durchgeführt.

Land
Deutschland

Regieassistenz - First Assistant Director

Kategorien
Weiterbildung
Bereiche
Regie: Spielfilm
Regie: Dokumentarfilm
Anfang
Dauer
47Tag(e)

In diesem Lehrgang werden sämtliche Aufgaben der Regieassistent*innen detailliert behandelt und in Abgrenzung zu den Aufgaben des First Assistant Directors dargestellt.

Dazu gehören:

  • Vermittlung der finanziellen, zeitlichen, juristischen und technischen Rahmenbedingungen von Filmproduktionen
  • Organisatorische Tätigkeiten hinsichtlich der technisch-kreativen Einrichtung und Umsetzung von Drehbüchern
  • Effiziente Strategien der Produktionsvorbereitung und Entwicklung des Drehplans
  • Künstlerisches Verständnis für die Belange der Regie
  • Verständnis für alle weiteren Abteilungen und teamorientiertes Arbeiten
  • Techniken zum Aufbau einer zielführenden Kommunikation und Kooperation mit allen Gewerken, Schauspieler*innen und Kleindarsteller*innen
  • Aufrechterhaltung der Kommunikation zwischen der eher wirtschaftlich orientierten Produktions- und der künstlerisch orientierten Regieseite
  • Etablierung eines kontinuierlichen Informationsflows zur Editing-Suite, bis hin zu Musikeinspielungen und Off-Texten
  • Umgang mit der digitalen Kommunikationswelt
  • Serienproduktionen für Streaming Dienste, Sky u.a.

Ein gezieltes Job- und Bewerbungscoaching und die persönlichen Kontakte zu Dozent*innen aus der Praxis der Film- und Fernsehbranche bieten den Teilnehmer*innen eine umfassende Orientierung für eine erfolgreiche berufliche Zukunft. Die Inhalte des Lehrgangs folgen dem professionellen Berufsbild Regieassistenz des Bundesverbandes Regie (BVR) und der aktuellen Berufssituation der Branche. Auf Wunsch kann auch eine persönliche Beratung zu Fragen der IHK-Prüfung Regieassistenz stattfinden.

Sollte es coronabedingt nicht möglich sein, Präsenzunterricht abzuhalten, wird der Lehrgang online durchgeführt.

Land
Deutschland

XR COPRODUCTION SESSIONS

Kategorien
Festival - Wettbewerb - Stipendium
Bereiche
Produktion
Regie: Spielfilm
Regie: Dokumentarfilm
Animationsfilm
Anfang

Call for European Projects
Deadline for registration: August 28, 2020

The Geneva International Film Festival (GIFF) launches a call for projects for the XR Coproduction Sessions. The event will take place during the Geneva Digital Market (GDM) - GIFF’s professional program - from November 9-13, 2020.

Launched in 2019, this program aims to highlight the most innovative initiatives and to foster the international coproduction of immersive works between the selected participants, coproducing companies and innovation and technology start-ups invited for the occasion.

The call is open to producers, creators and filmmakers active in Switzerland and/or Europe in the field of virtual, augmented or mixed reality.

The XR Coproduction Sessions will be held over one day divided in two parts: the morning will be dedicated to the presentation of the projects in front of an audience of audiovisual industry professionals, while one-on-one meetings will take place in the afternoon.

E-mail