Panneau d'affichage

Filmrecht (Online)

Catégories
Formation de base
Formation continue
Domaines
Production
Réalisation: Commande et publicité
Direction d'entreprise
Date de début
Durée
1 jour(s)

mit Christian Füllgraf

Termine: Sa, 04. - So, 05.03.2023
Anmeldeschluss: Do, 16.02.2023
Zielgruppe: Einsteiger:innen

Das Online-Seminar bietet einen Überblick über die wichtigsten und häufigsten Fragestellungen bei der Herstellung eines Films von der Stoffentwicklung bis zur Auswertung.

Der Fokus liegt auf dem Urheber- und Persönlichkeitsrecht, darunter die Klärung von Musikrechten, die Arbeit mit Archivmaterial und die Zusammenarbeit mit Protagonist:innen bei einem Dokumentarfilm. Daneben werden auch andere rechtliche Aspekte besprochen, mit denen Produzent:innen und Filmemacher:innen häufig zu tun haben, z.B. der sozial- und arbeitsrechtliche Status von Teammitgliedern, vertragsrechtliche Fragen sowie der Schutz von Filmtiteln.

Das Seminar bietet eine Mischung aus Theorie und Praxis und gibt praktikable Antworten auf Fragen und soll dabei helfen, rechtliche Risiken frühzeitig zu erkennten und einzuschätzen. Dabei werden gerne Fragen der Teilnehmenden aus der eigenen Produktionspraxis beantwortet und in der Gruppe besprochen werden.

Das Seminar richtet sich in erster Linie an Praktiker:innen - an Einsteiger:innen als auch an erfahrene Profis.

Rechtsanwalt Christian Füllgraf, geb. 1967, arbeitet seit 1999 als Rechtsanwalt für Film- und Medienrecht zunächst in Münster und seit 2004 in Hamburg. Er berät Filmproduktionsunternehmen und Filmschaffende in rechtlichen Fragen Persönlichkeitsrecht, Musikrecht, Recht für Medienkünstler:innen, Recht für Journalist:innen) auch an verschiedenen Hochschulen in der Lehre tätig.

Termin: Sa, 04.03. - So 05.03.2023,
Uhrzeit: 10.00 Uhr - 14.00 Uhr
Anmeldeschluss: Do, 16.02.2023
Kosten: 140,00 € / 100,00 € weitere Informationen zu Förderungsmöglichkeiten findest du hier
Anzahl: min. 6 Teilnehmende / max. 15 Teilnehmende
Ort: Online via Zoom

Pays
Allemagne

Analoges Drehen (Pocket-Workshop)

Catégories
Formation de base
Formation continue
Domaines
Technique
Histoire des médias / Théorie du cinéma
Archivage / Restauration / Conservation / Recherches
Réalisation: Commande et publicité
Date de début
Durée
1 jour(s)

mit Peter Csaba

Termin: So, 12.03.2023
Anmeldeschluss: Sa, 11.03.2023

Zielgruppe: Interessierte Filmschaffende, Mitglieder der Filmwerkstatt Münster, Studierende

Die technischen Werkstattgespräche bieten einen Überblick über die Filmwerkstatt Technik und möchte euch in den Austausch bringen.

Beim ersten Werkstatt-Termin stellen wir euch unsere analogen Filmkameras vor. Kameramann und Mitglied der Filmwerkstatt Peter Csaba wird euch eine Einführung in die Filmkameras und das Zubehör sowie die Arbeit mit ihnen geben.

Des Weiteren möchten wir euch gerne in den Austausch zu euren Erfahrungen mit analoger Filmarbeit bringen. Zum Einstieg wollen wir folgende Fragen stellen:

  • Habt ihr schon mit analogen Filmkameras gedreht und wenn ja, mit welcher?
  • Auf welche Herausforderungen seid ihr dabei gestoßen?
  • Wann würdet ihr die analoge Filmtechnik nochmal verwenden?
  • Welche Profitipps könnt ihr anderen mitgeben?

Das Werkstattgespräch richtet sich an interessierte Personen, die mit analogem Film arbeiten möchten. Peter Csaba wird lediglich eine Einführung in die Arbeit geben.
Die Technik der Filmwerkstatt steht jederzeit zum Verleih bereit. Weitere Infos dazu findet ihr auch auf unserer Website unter dem Punkt Technikausleihe. Falls euch unsere analoge Technik interessiert, schreibt uns einfach eine Mail.

Termin: So, 12.03.2023
Uhrzeit: 14.00 Uhr - 17.00 Uhr
Anmeldeschluss: Sa, 11.03.2023
Kosten: Für Filmwerkstatt Mitglieder kostenlos, alle anderen 20,00 Euro Unkostenbeitrag.
Anzahl: min. 6 Teilnehmende / max. 12 Teilnehmende
Veranstaltungsort: Seminarraum am Hawerkamp

Pays
Allemagne

Schauspielführung

Catégories
Formation de base
Formation continue
Domaines
Réalisation
Interprétation
Date de début
Durée
3 jour(s)

mit Sven Taddicken

Termine: Fr, 21.- So, 23.04.2023
Anmeldeschluss: Do, 23.03.2023
Zielgruppe: Fortgeschrittene

Das praxisorientierte Seminar gibt in drei Tagen einen Einblick in die Regiearbeit und Schauspielführung. Im Film und TV-Alltag steht der Regie und dem Cast häufig wenig Zeit zur Erarbeitung und Probe der Szenen zur Verfügung. Auch kennen sich Regisseur:in und Schauspieler:innen oft nur flüchtig, und gegenseitiges Vertrauen konnte noch nicht entstehen.

Im Seminar werden folgende Fragen beantwortet:

  • Was sind brauchbare Methoden und Strukturen für eine gute Arbeitssituation?
  • Wie lassen sich Schauspieler:innen zu einer authentischen, bzw. interessanten Performance einladen?
  • Was können wir machen, wenn alles anders läuft, als gedacht?

Im Seminar werden wir uns praxisorientiert alle Vorbereitungsschritte vor einem Dreh erarbeiten: Szenenanalyse, Leseprobe und Spielprobe. Die Teilnehmenden werden mit Schauspieler:innen gemeinsam Szenen inszenieren.

Das Seminar wendet sich an Filmschaffende, die bereits Erfahrungen in der Regie haben.

Sven Taddicken, 1974 in Hamburg geboren, beginnt 1996 mit dem Studium an der Filmakademie Baden-Württemberg. 2000 erhält Taddicken das Caligari-Stipendium. 2004 folgt das Stipendium der Akademie der Künste "Junge Akademie". Der erste Spielfilm "Mein Bruder der Vampir" (2001) wird mehrfach auf nationalen und internationalen Festivals ausgezeichnet. Sein zweiter Spielfilm "Emmas Glück" lief 2006 europaweit in den Kinos und erhielt mehrere Preise. 2016 wurde er mit der Literaturverfilmung „Gleissendes Glück/Original Bliss" zum Filmfestival Karlovy Vary eingeladen und erhielt dort zwei Auszeichnungen. 2018 feierte „Das schönste Paar" seine Uraufführung auf dem Filmfestival Toronto und wurde ein Jahr später für den Deutschen Filmpreis nominiert.

Weitere Informationen: www.sventaddicken.de

Termine: Fr, 21.- So, 23.04.2023
Uhrzeit: 10.00 -17.00 Uhr
Anmeldeschluss: Do, 23.03.2023
Kosten: 300,00 € / 250,00 € weitere Informationen zu Förderungsmöglichkeiten findest du hier
Anzahl: min. 6 Teilnehmende / max. 12 Teilnehmende
Veranstaltungsort: Proberaum am Hoppengarten

Pays
Allemagne

Es werde Licht (Pocket-Workshop)

Catégories
Formation de base
Formation continue
Domaines
Production
Technique
Réalisation: Commande et publicité
Date de début
Durée
1 jour(s)

mit Lisa Maria Müller

Termin: So, 21.05.2023
Anmeldeschluss: Sa, 20.05.2023

Zielgruppe: Interessierte Filmschaffende, Mitglieder der Filmwerkstatt Münster, Studierende

Der Pocket Workshop bieten einen Überblick über die Filmwerkstatt Technik und möchte miteinander ins Gespräch bringen.
Beim zweiten Werkstatt-Termin werden wir über unsere Lichttechnik sprechen. Lisa Maria Müller wird euch eine Einführung in unsere Lampen und das Zubehör sowie die Arbeit mit ihnen geben.
Des Weiteren möchten wir euch in den Austausch zu euren Erfahrungen in der Arbeit mit Lichttechnik bringen.

Zum Einstieg wollen wir folgende Fragen stellen:
• Welche Erfahrungen habt ihr in der Arbeit mit den verschiedenen Lampen gemacht?
• Auf welche Herausforderungen seid ihr vielleicht gestoßen?
• Welche Profitipps könnt ihr anderen mitgeben?

Das Werkstattgespräch richtet sich an interessierte Personen,
die mit Lichttechnik arbeiten möchten. Lisa Maria Müller wird lediglich eine Einführung in die Arbeit geben.
Die Technik der Filmwerkstatt steht jederzeit zum Verleih bereit. Weitere Infos dazu findet ihr auch auf unserer Website unter dem Punkt Technikausleihe.

Termin: So, 21.05.2023
Uhrzeit: 14.00 -17.00 Uhr
Anmeldeschluss: Sa, 20.05.2023
Kosten: Für Filmwerkstatt Mitglieder kostenlos, alle anderen 20,00 Euro Unkostenbeitrag
Anzahl: min. 3 Teilnehmende / max. 8 Teilnehmende
Ort: Seminarraum am Hawerkamp

Pays
Allemagne

Dokuserien entwickeln

Catégories
Formation continue
Domaines
Scénario/ Développement de projets
Date de début
Durée
42 jour(s)

Dozentin: Eva-Maria Fahmüller

Dokuserien boomen, Autor*innen für Dokuserien werden gesucht! Doch das Erzählen von realem Geschehen über die lange Strecke birgt eigene Herausforderungen: Das Publikum erwartet spannendes und emotional aufgeladenes Storytelling. Gleichzeitig gilt es, der Wirklichkeit verhaftet zu bleiben. Welche Tools gibt es, die bei der Entwicklung helfen? Und wie funktioniert bei der Dokuserie der Writers‘ Room?

eLearning mit Live-Webinaren – 01.06. bis 16.07.23 – 6 Wochen – integrierte Live-Webinare: mittwochs 18.30 bis 21.00 Uhr – mit eigener Stoffentwicklung – bis 28.05.23 Early Bird 320 €, danach 340 €

Pays
Allemagne

Drehbuchwerkstatt (online)

Catégories
Formation de base
Formation continue
Domaines
Scénario/ Développement de projets
Réalisation: Commande et publicité
Date de début
Durée
1 jour(s)

Termin: Di, 06.06.2023
Anmeldeschluss: Mo, 05.06.2023

Die Drehbuchwerkstatt bietet Autor:innen und Filmemacher:innen Raum zur Diskussion und zum Austausch. Ziel ist die kontinuierliche Weiterentwicklung von Stoffideen der Teilnehmenden. Eigene Projekte und Texte werden in der Gruppe besprochen.

Stoffideen, Treatments oder Drehbücher könnt ihr gerne mitschicken.

Termin: Di, 06.06.2023
Uhrzeit: 19.00 Uhr - 21.00 Uhr
Anmeldeschluss: Mo, 05.06.2023
Ort: Online via Zoom
Die Teilnahme ist kostenlos

Termine in 2023:
Di, 07.02., 19 - 21 Uhr
Di, 06.06., 19 - 21 Uhr
Di, 14.11., 19 - 21 Uhr

Pays
Allemagne

Die Kunst vielfältig zu erzählen

Catégories
Formation continue
Domaines
Scénario/ Développement de projets
Date de début
Durée
2 jour(s)

Dozentinnen: Letícia Milano, Johanna Faltinat

Wie beeinflussen Konzepte von Identität, Normalität und Diskriminierung die kreative Arbeit – und wie kann das Verständnis für diese Konzepte Geschichten besser machen? Die Dozentinnen stellen ihr Instrument zum Erzählen und Überprüfen von Figuren aus marginalisierten und unterrepräsentierten Gruppen vor: Das dramaturgische Modell „Das Begehren der Anderen*".

Präsenz-Seminar - Berlin - 17.06. und 18.06.23 - Samstag und Sonntag 10.00 bis 17.00 Uhr - bis 11.06.23 Early Bird 260 €, danach 280 €

Pays
Allemagne

Das Art-Department einer Filmproduktion

Catégories
Formation de base
Formation continue
Domaines
Production
Réalisation: Commande et publicité
Date de début
Durée
2 jour(s)

mit Sabine Schaaf

Termine: Sa, 17.06.2023 - So, 18.06.2023
Anmeldeschluss: Do, 18.05.2023
Zielgruppe:
Einsteiger:innen

Das zweitägige praxisorientierte Seminar zeigt, wie die Ausstattung eines Filmes entsteht. Vom Drehbuchlesen, Visionen entwickeln und mit der Regie abstimmen, über Motive suchen, Einrichtungen planen und Möbel und Requisiten besorgen bis zum Motive einrichten, für den Dreh vorbereiten und zurückbauen. Während des Seminars erstellen die Teilnehmenden ein eigenes Moodboard.

Im Seminar werden die folgenden Fragen besprochen:

  • Wie entsteht das Szenenbild für einen Film und wer ist daran beteiligt?
  • Wie erschaffe ich eine ganze Welt in einem Raum, in dem wir Herkunft, Alter, Vergangenheit, sozialen Stand, Gemütsverfassung, Familienstand der Bewohner:in erkennen können?
  • Wie wird ein Dreh vorbereitet und durchgeführt?
  • In welche Phasen ist die Entstehung eines Szenenbildes eingeteilt?
  • Wo besorge ich die erforderlichen Möbel, Lampen und Accessoires?
  • Welche Aufgabenbereiche gibt es in der Ausstattung?
  • Wie finde ich einen Job in der Ausstattungsabteilung einer Filmproduktion?

Der Workshop wendet sich an alle Filminteressierte mit ersten oder auch keinen Erfahrungen.

Sabine Schaaf, 1968 in Koblenz geboren, lebt in Berlin und arbeitet als Setdecorator. Nach dem Studium der Architektur und einigen Jahren Berufserfahrung wechselte sie 1998 mit einem Zweitstudium an der Internationalen Filmschule Köln in die Filmausstattung und arbeitete an unterschiedlichen deutschen und internationalen TV- und Kinoproduktionen und Werbungen. Zu diesen Produktionen zählten unter anderem BABYLON BERLIN, THE QUEENS GAMBIT (Damengambit) und HUNGERGAMES. Mit THE QUEENS GAMBIT gewann sie 2021 den Creative Arts Emmy für Outstanding Production Design, den "Excellence in Production Design Award" der Art Directors Guild und den Set Decorators Society of America Award.

Weitere Informationen: www.sabineschaaf.de

Termine: Sa, 17.06. -So, 18.06.2023
Uhrzeit: 10.00 -17.00 Uhr
Anmeldeschluss: Do, 18.05.2023
Kosten: 300,00 € / 250,00 € weitere Informationen zu Förderungsmöglichkeiten findest du hier
Anzahl: min. 6 Teilnehmende / max. 12 Teilnehmende
Ort: Ort wird noch bekannt gegeben

Pays
Allemagne

Digitales Drehen (Pocket-Workshop)

Catégories
Formation de base
Formation continue
Domaines
Production
Technique
Réalisation: Commande et publicité
Date de début
Durée
1 jour(s)

mit Malte Papenfuss und David Nacke

Termin: So, 25.06.2023
Anmeldeschluss: Sa, 24.06.2023

Zielgruppe: Interessierte Filmschaffende, Mitglieder der Filmwerkstatt Münster, Studierende

Der Pocket Workshop bietet einen Überblick über die Filmwerkstatt Technik und möchte euch in den Austausch bringen.

Beim dritten Pocket Workshop geht es um die digitalen Filmkameras der Filmwerkstatt Münster. Filmemacher Malte Papenfuss und Technikleiter David Nacke werden euch eine Einführung in das Handling und die Arbeit mit unseren digitalen Kameras geben. Mit dabei sind unsere Blackmagic Ursa, die Blackmagic Cinema Pocket, Pansonic Gh5 und unsere neuen Sony Kameras.

Des Weiteren möchten wir euch gerne in den Austausch zu euren Erfahrungen mit den Kameras bringen. Zum Einstieg wollen wir folgende Fragen stellen:

• Mit welchen Filmkameras habt ihr gedreht und welche Erfahrung habt ihr dabei in der Arbeit gemacht?
• Auf welche Herausforderungen seid ihr vielleicht gestoßen?
• Welche Profitipps könnt ihr anderen mitgeben?

Das Werkstattgespräch richtet sich an interessierte Personen, die mit den Kameras der Filmwerkstatt arbeiten möchten. Malte Papenfuss und David Nacke werden lediglich eine Einführung in die Arbeit geben.

Die Technik der Filmwerkstatt steht jederzeit zum Verleih bereit. Weitere Infos dazu findet ihr auch auf unserer Website unter dem Punkt Technikausleihe.

Termin: So, 25.06.2023,
Uhrzeit: 14.00 Uhr - 17.00 Uhr
Anmeldeschluss: Sa, 24.06.2023
Kosten: Für Filmwerkstatt Mitglieder kostenlos, alle anderen 20,00 Euro Unkostenbeitrag
Anzahl: min. 3 Teilnehmende / max. 8 Teilnehmende
Veranstaltungsort: Seminarraum am Hawerkamp

Pays
Allemagne

Beleuchtung im Film - Das richtige Licht

Catégories
Formation de base
Formation continue
Domaines
Production
Technique
Réalisation: Commande et publicité
Date de début
Durée
3 jour(s)

mit Lisa Maria Müller

Termine: Fr, 25.08. - So, 27.08.2023
Anmeldeschluss: Do, 27.07.2023
Zielgruppe: Einsteiger:innen

Das praxisorientierte Seminar soll in drei Tagen einen Einblick in die Arbeit einer/s Oberbeleuchterin/s geben. Vom ersten Lesen des Drehbuchs über die Motivtour bis hin zum eigentlichen Drehen am Set werden die wichtigsten Inhalte, wie auch Kniffe und Tricks, vermittelt.

Im Seminar werden folgende Fragen geklärt:

  • Welche Arten von Licht gibt es?
  • Welche Lampen nutze ich wofür?
  • Wie kommt eine Ladeliste zustande?
  • Wie könnte ein Lichtkonzept aussehen?
  • Worauf muss ich bei der Motivtour achten?
  • Wie gewährleiste ich Sicherheit am Set?
  • Wie und wo fange ich an, mein Licht für eine Szene sinnvoll zu bauen?
  • Gibt es Faustregeln, an die man sich meistens halten kann?
  • Welche Apps und Programme kann man nutzen?

Dieser Workshop wendet sich an alle Filminteressierte mit ersten oder auch keinen Erfahrungen im Licht. Mit viel Praxis lernen wir die Technik kennen und werden sicherer im Handling, wir lernen aber auch genau hinzuschauen und Licht wirklich zu sehen. Die kurzen Theorieteile zwischendurch werden locker in der Runde besprochen.

Wichtig ist der Dozentin hier der schätzende und freundliche Umgang miteinander- jede Person kann alles Fragen und aus Fehlern lernen wir.

Lisa Maria Müller hat Lichtsetzung von der Pike auf gelernt. Nach einem einjährigen Praktikum bei Camcar in Köln im Jahr 2006 hat sie dort noch ein halbes Jahr in der Lichtabteilung gearbeitet und daraufhin Cinematographie an der FH Dortmund für Design studiert. Als Lichtassistentin und Beleuchterin hat sie sich währenddessen das Studium finanziert und als sie ihren LKW-Führerschein zeitgleich mit dem Kameradiplom bekam und der Führerschein ihr viel wichtiger war, wurde klar, dass sie Oberbeleuchterin werden wollte. Seit 2013 leuchtet sie sich also durch Deutschland, darunter in 2022 der Eröffnungsfilm vom Hamburger Filmfest „Wir sind dann wohl die Angehörigen" oder auch „Andere Eltern 2" oder „Polizeiruf 110 - Der Ort von dem die Wolken kommen".

Weitere Informationen hier: www.oberbeleuchterin.com

Termine: Fr, 25.08. - So, 27.08.2023
Uhrzeit: 10.00 -17.00 Uhr
Anmeldeschluss: Do, 27.07.2023
Kosten: 300,00€ /250,00€ weitere Informationen zu Förderungsmöglichkeiten findest du hier
Anzahl: min. 6 Teilnehmende / max. 12 Teilnehmende
Ort: Ort wird noch bekannt gegeben

Pays
Allemagne

Focal is supported by
OFC