Panneau d'affichage

Schauspielführung

Catégories
Formation de base
Formation continue
Domaines
Réalisation
Interprétation
Date de début
Durée
3 jour(s)

mit Sven Taddicken

Termine: Fr, 21.- So, 23.04.2023
Anmeldeschluss: Do, 23.03.2023
Zielgruppe: Fortgeschrittene

Das praxisorientierte Seminar gibt in drei Tagen einen Einblick in die Regiearbeit und Schauspielführung. Im Film und TV-Alltag steht der Regie und dem Cast häufig wenig Zeit zur Erarbeitung und Probe der Szenen zur Verfügung. Auch kennen sich Regisseur:in und Schauspieler:innen oft nur flüchtig, und gegenseitiges Vertrauen konnte noch nicht entstehen.

Im Seminar werden folgende Fragen beantwortet:

  • Was sind brauchbare Methoden und Strukturen für eine gute Arbeitssituation?
  • Wie lassen sich Schauspieler:innen zu einer authentischen, bzw. interessanten Performance einladen?
  • Was können wir machen, wenn alles anders läuft, als gedacht?

Im Seminar werden wir uns praxisorientiert alle Vorbereitungsschritte vor einem Dreh erarbeiten: Szenenanalyse, Leseprobe und Spielprobe. Die Teilnehmenden werden mit Schauspieler:innen gemeinsam Szenen inszenieren.

Das Seminar wendet sich an Filmschaffende, die bereits Erfahrungen in der Regie haben.

Sven Taddicken, 1974 in Hamburg geboren, beginnt 1996 mit dem Studium an der Filmakademie Baden-Württemberg. 2000 erhält Taddicken das Caligari-Stipendium. 2004 folgt das Stipendium der Akademie der Künste "Junge Akademie". Der erste Spielfilm "Mein Bruder der Vampir" (2001) wird mehrfach auf nationalen und internationalen Festivals ausgezeichnet. Sein zweiter Spielfilm "Emmas Glück" lief 2006 europaweit in den Kinos und erhielt mehrere Preise. 2016 wurde er mit der Literaturverfilmung „Gleissendes Glück/Original Bliss" zum Filmfestival Karlovy Vary eingeladen und erhielt dort zwei Auszeichnungen. 2018 feierte „Das schönste Paar" seine Uraufführung auf dem Filmfestival Toronto und wurde ein Jahr später für den Deutschen Filmpreis nominiert.

Weitere Informationen: www.sventaddicken.de

Termine: Fr, 21.- So, 23.04.2023
Uhrzeit: 10.00 -17.00 Uhr
Anmeldeschluss: Do, 23.03.2023
Kosten: 300,00 € / 250,00 € weitere Informationen zu Förderungsmöglichkeiten findest du hier
Anzahl: min. 6 Teilnehmende / max. 12 Teilnehmende
Veranstaltungsort: Proberaum am Hoppengarten

Pays
Allemagne

Frag mich was!

Domaines
Animation
Scénario/ Développement de projets
Production
Production/ Postproduction
Réalisation
Interprétation
Technique
Musique de film
Critique cinématographique
Histoire des médias / Théorie du cinéma
Archivage / Restauration / Conservation / Recherches
Réalisation: Commande et publicité
Direction d'entreprise
Date de début
Durée
1 jour(s)

FRAG MICH WAS! Einladung zur Veranstaltung über kompaktes Finanz- und Versicherungswissen für Kulturschaffende

12. März / 18:00 - 20:30

Du bist kulturschaffend und findest es ziemlich herausfordernd, Dich arbeitstechnisch und finanziell zu organisieren? Du weisst auch nicht so recht, wo entsprechende Infos zu finden sind?

Dann bis Du bei uns goldrichtig.

Am 12. März treffen wir uns im Kulturmarkt, um uns unter fachkundiger Anleitung in Form eines World-Cafés auszutauschen. Wir teilen Wissen und Ideen, stellen Fragen und holen Antworten zu folgenden Themen:

! Arbeitsorganisation: Kathrin Walde, artFAQ

! Sozialversicherungen: Cégiu alias Céline-Giulia Voser, #seinodernichtsein

! Löhne / Richtgagen: Chantal Hirschi, t. Theaterschaffen Schweiz

! Arbeitslosigkeit / Erwerbsstrategien: Andreas Stäuble, Kulturmarkt Zürich

Christine A. Bloch, Kuratorin der Veranstaltung führt durch die Veranstaltung und das Kurzgespräch mit Benedikt Wieland, Musiker, Dozent und Projektleiter Campagne Suisseculture Sociale. Dieses interaktive Format soll Dir helfen, Berührungsängste abzubauen, in die Eigenverantwortung zu gehen und den Mut zum Dialog zu stärken.

 

Dienstag 12.3. 18:00 bis 20:30 / Bar & Food ab 17:00

Kulturmarkt, Aemtlerstrasse 23, 8003 Zürich

Wir freuen uns auf deine Teilnahme (bitte anmelden über kulturmarkt.ch). Eintritt CHF 10.  

Eine Kooperation mit artFAQ, #seinordernichtsein und t. Theaterschaffen Schweiz.

Pays
Suisse

CALL FOR ACTORS FOR THE LOCARNO SPRING ACADEMY 2024

Catégories
Festival - Concours - Bourse
Domaines
Interprétation

Application deadline: 28.02.2024

Following the success of workshops led by filmmakers Béla Tarr, Michelangelo Frammartino and Radu Jude, the Locarno Film Festival is renewing its commitment to emerging talent with a ten-day workshop for young filmmakers led by Alice Diop, a major artist whose work blurs the boundaries between documentary and fiction, bringing together elements of both genres in the creation of her internationally acclaimed films. The workshop, entitled “Pas de deux”, will run from 16 to 24 March 2024 as part of the program L'immagine e la parola.

In anticipation of this workshop, the Locarno Film Festival and CISA, in collaboration with the Ticino Film Commission, are pleased to launch a call for applications from professional actors who are interested in participating in the workshop. The selected performers will collaborate with Alice Diop and the filmmakers picked for the workshop on short films to be produced in the upcoming edition of the Locarno Spring Academy.

The main language of the workshop will be French. A good knowledge of Italian, German and English is also appreciated.

More information and application

 


Focal is supported by
OFC