Anschlagbrett

Call for entries - International Immersive Works Competition (VR, AR, MR)

Kategorien
Festival - Wettbewerb - Stipendium
Bereiche
Regie: Spielfilm
Regie: Dokumentarfilm
Animationsfilm
Anfang

The Geneva International Film Festival (GIFF) is opening its call for submission for its International Immersive Works Competition (VR, AR, MR).

Since 2014, the Geneva International Film Festival (GIFF) has presented a programme of international VR works. Since 2016, this programme includes a competitive section with ten immersive works (virtual reality, augmented reality or mixed reality) that are selected, then presented to a specialized Jury of directors, digital creators and producers from all over the world. The VR Jury awards a Reflet d’Or to the best immersive work, worth CHF 10’000 donated by the City of Geneva.

Submission for immersive works (International Competition) is now open until 20 August 2018. 

We are looking for immersive works (VR, AR, MR) from any country.

Criteria:

- works must have already been shown or will be shown/broadcast in 2017-2018.

- works need a Swiss premiere status in festivals to be part of the international competition. Works entered cannot have been shown in events/festivals in Switzerland before 11 November 2018.

All genre are welcome - documentary, fiction, cinema, animation and installation - as long as the work has its own narrative dimension and a interactive and/or immersive aspect. Coherence and pertinence between the content, the storytelling and the experience are the deciding factors in the selection process.

E-mail
Land
Schweiz

Call for entries - New Screen Talents

Kategorien
Weiterbildung
Festival - Wettbewerb - Stipendium
Bereiche
Regie: Spielfilm
Regie: Dokumentarfilm
Animationsfilm
Anfang


Since 2017, the Geneva Digital Market hosts the New Screen Talents, an initiative dedicated to the new generation of filmmakers in Switzerland. With the support of Migros Pour-cent culturel, this program enables the country’s most promising filmmakers to discuss their feature or medium length film project in-depth with industry professionals and consultants from Switzerland and abroad. Selected participants will also have their most recent short film screened at the GIFF.

Criteria to apply:

Applicants must present:
- a completed short film that was produced or co-produced by Switzerland in 2017 or 2018 and selected in at least 5 Swiss or international festivals
- a feature or medium length film project (at any phase of development), which they will pitch in consulting sessions
Applications must be submitted in English. 

Applications that do not meet the above criteria will not be considered.

Deadline to apply is August 20, 2018. 

E-mail
Land
Schweiz
EB Zürich bietet an:

Bildungsgang: Video – von der Idee zum fertigen Film

Kategorien
Weiterbildung
Bereiche
Produktion
Anfang

Einen Videofilm von A bis Z konzipieren und produzieren

Die Teilnehmenden vertiefen während eines Jahres ihre Kenntnisse über Spiel- und Dokumentarfilm. Parallel dazu arbeiten sie an einem eigenen Video, formen, filmen, schneiden, vertonen etwas Einzigartiges. Genres sind alle möglich: Spielfilm, eine dokumentarische Arbeit, Kunstvideo, Lehr- oder Industriefilm oder ein Ausstellungsfilm. Am Anfang steht eine umfassende Filmeingabe inklusive Produktionsdossier und Drehvorlage. Nach dem Fertigstellen des Drehbuchs und einer Découpage beginnen die Filmaufnahmen. Für Bildarbeit, Ton und Licht stehen den Teilnehmenden Fachkräfte aus dem professionellen Filmschaffen zur Seite. Schnitt, Sounddesign und Filmgrafik schliessen die Arbeit ab. Die Filme der Teilnehmenden werden am Ende mit Experten analysiert und diskutiert. Auf der Theorieebene wird gezeigt, wie für einen Dokumentarfilm recherchiert wird und wie Interviews geführt werden. Und: Welche Struktur und Dramaturgie braucht ein Spielfilm, damit er sein Publikum fesselt? Beispiele aus der Filmgeschichte dienen der Orientierung.

Schwerpunkte
Konzept, Drehbuch, Scriptdoctoring
Drehvorlage
Drehvorbereitungen, Dreharbeiten
Schnittplanung, Montage und Schnitt, Sounddesign
Präsentation

Software
macOS (OS X) / Final Cut Pro 7, Final Cut Express 4

Voraussetzungen
Kenntnisse in Kamera- und Filmsprache; (Kurs «Video – Kamera und Filmsprache») und das Beherrschen eines Schnittprogramms (z.B. Kurs «Video-Schnitt – Final Cut Pro X»). Zusätzlich zur Anmeldung muss ein eigenes Filmbeispiel und ein Motivationsschreiben eingereicht werden. In einem Vorgespräch entscheidet die Leitung des Bildungsgangs über eine definitive Aufnahme.

Abschluss
Diplom EB Zürich

Land
Schweiz
EB Zürich bietet an:

Drehbuchschreiben für Fortgeschrittene

Kategorien
Weiterbildung
Bereiche
Drehbuch
Anfang

Die Teilnehmenden entwickeln während eines halben Jahres ihr Projekt, sei es ein Exposé oder Treatment zu einem Drehbuch für einen Langspielfilm oder das Drehbuch für einen Kurzspielfilm. Theoretische Inputs, Schreibübungen und Filmbeispiele begleiten die Arbeit am eigenen Drehbuch.

Schwerpunkte
Idee, Logline und Pitching
Figuren, Dialoge
3-Akt-Struktur
Nonlineare Erzählformen, Szenendramaturgie
Verschiedene Filmgenres
Produktions- und Finanzierungsmöglichkeiten in der Schweiz

Voraussetzungen
Kurs «Drehbuchschreiben – Grundlagen» oder entsprechende Kenntnisse.

Hinweise
Der Kurs findet jede 2. Woche statt, damit zwischen den Kurseinheiten genügend Zeit zum Schreiben bleibt.

Land
Schweiz

Producer*in mit IHK-Prüfungsvorbereitung, 3-monatiger geförderter Lehrgang

Kategorien
Weiterbildung
Bereiche
Produktion
Anfang
Dauer
83Tag(e)

Führungskräfte der Branche mit umfassender Lehr- und Berufserfahrung vermitteln das künstlerische, kaufmännische, organisatorische und juristische Fachwissen, das im beruflichen Alltag benötigt wird. Es werden sämtliche Aufgabenbereiche des Producers praxisnah umgesetzt. Dazu gehören Dramaturgie/Development, Produktion, Organisation, rechtliche und kaufmännische Inhalte. Neben den klassischen Arbeitsfeldern im Bereich Fiction werden auch formatübergreifende und innovative Projektentwicklungen und Produktionen behandelt. Die aktuellen Entwicklungen auf dem Medienmarkt, technische Neuerungen, internationale Filmfinanzierung und Vertriebsstrategien sind ebenso Gegenstand dieses Lehrgangs.

Last but not least werden Handlungsstrategien erarbeitet, um Projekte erfolgreich zu entwickeln und durchzuführen.

Jeder Teilnehmer erarbeitet eine präsentationsfähige Stoffidee sowie ein marktfähiges Konzept für ein TV- oder Kinoformat und stellt dieses einer Expertenrunde vor. Der Lehrgang bietet zudem die Möglichkeit der Netzwerkbildung mit Entscheidern der Branche.

Unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden regelmäßig von der IHK ausgezeichnet.

Der Lehrgang richtet sich an Film- und Fernsehschaffende, die ihre Kenntnisse erweitern und sich im Bereich Producer*in qualifizieren wollen.

Datum
01.04. – 24.07.2019
montags-freitags 10.00-17.45 Uhr

Ort
Studio 1
Seestraße 64, 13347 Berlin

Land
Deutschland

Jahresabschluss bei Filmunternehmen

Kategorien
Weiterbildung
Bereiche
Produktion
Anfang

Inhalt:
Der Jahresabschluss stellt Filmunternehmen regelmäßig vor Herausforderungen. Im Seminar werden Fragen zur Bilanzierung von Filmproduktionen nach einer theoretischen Einleitung anhand praktischer Fallbeispiele erläutert, so dass die Teilnehmenden in die Lage versetzt werden, den Jahresabschluss und ihr Zahlenwerk besser zu verstehen und zu gestalten.

Referent:
* Harald Dörfler | Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Dipl.-Betriebswirt (FH), Partner bei Peters, Schönberger & Partner mbB

Ort:
Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften
Jägerstraße 22/23
10117 Berlin

Datum: 
29. April 2019 | 15:00 - 19:00 Uhr

Mehr Informationen und Anmeldung:
https://www.epi.media/programm/prd.241.jahresabschluss-bei-filmunternehmen/

Land
Deutschland

Unständige Schauspieler – Neue Herausforderungen bei Vertragsgestaltung und Abrechnung

Kategorien
Weiterbildung
Bereiche
Produktion
Schauspiel
Anfang

Inhalt:
Das kontrovers und viel diskutierte Urteil des Bundessozialgerichts vom 14.03.2018 – B 12 KR 17/16 R beendet nicht nur die bisherige Praxis der sozialversicherungsrechtlichen Veranlagung von Schauspielern erheblich. Es hat außerdem gravierende Auswirkungen auf den Status und die Abrechnung von unständigen Schauspielern, Kleindarstellern und Filmschaffenden.

Folgende Schwerpunkte werden im Seminar behandelt:

  • Einführung und rechtliche Einordnung der „Unständigkeit“
  • Auswirkung auf die Vertragsverhandlung
  • Probleme in der Abrechnungspraxis & Lösungsansätze

Referent_innen:
* Marcus Sonnenschein | Medienarbeitsrechtler bei BREHM & v. MOERS
* Julia Bezzenberger | Rechtsanwältin und Fachanwältin für Urheber- und Medienrecht & Justiziarin Verband der Agenturen für Film, Fernsehen und Theater e.V.
* Jürgen Kling | Geschäftsführer adag Payroll Services GmbH

Ort:
Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften
Jägerstraße 22/23
10117 Berlin

Datum:
10. Mai 2019 | 16:00 - 20:00 Uhr

Mehr Informationen und Anmeldung:
https://www.epi.media/programm/prd.244.unstaendige-schauspieler-neue-herausforderungen-bei-vertragsgestaltung-und-abrechnung/

Mit freundlicher Unterstützung der Medienboard Berlin-Brandenburg GmbH

Land
Deutschland

Drehbuch Verstehen INTENSIV

Kategorien
Weiterbildung
Bereiche
Drehbuch
Anfang
Dauer
2Tag(e)

Drehbuch Verstehen INTENSIV

Dozentin: Frauke Schmickl

An zwei Tagen lernen Sie die wichtigsten, in den verschiedenen Theorien und Handbüchern beschriebenen dramaturgischen Elemente kennen. Sie eignen sich das notwendige professionelle Handwerkszeug an, um interessante Geschichten filmgerecht zu schreiben oder zu analysieren.

Berlin - 11.05. und 12.05.19 - Wochenendseminar - Samstag und Sonntag von 10.00 bis 18.00 Uhr - 250 €

Land
Deutschland

21. Masterschool Dokumentarfilm

Kategorien
Weiterbildung
Bereiche
Drehbuch
Produktion
Regie: Dokumentarfilm
Anfang
Dauer
15Tag(e)

Die Masterschool Dokumentarfilm ist eine Weiterqualifizierung zu Regie und Autor*innenschaft von langen Dokumentarfilmen für Kino und Fernsehen. Sie findet in Form von drei 7-tägigen, aufeinander aufbauenden Workshops statt - mit Horst Herz

Modul 1: 19.05.2019 - 25.05.2019
Modul 2: 23.06.2019 - 29.06.2019
Modul 3: 28.07.2019 - 03.08.2019

weitere Informationen

www.masterschool-dokumentarfilm.de

Land
Deutschland

Praxisworkshop Postproduktion

Kategorien
Weiterbildung
Bereiche
Produktion
Technik
Anfang

Inhalt:
Seit der Digitalisierung nahezu aller Produktions- und Postproduktionsschritte im Kinofilmbereich ergeben sich zahlreiche neue Möglichkeiten für die Kalkulation, Planung und Fertigstellung bei Spielfilmen.

Der Workshop soll aufzeigen wie diese Möglichkeiten produktiv und kostenbewußt genutzen werden können, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten. Produzenten, Producer, Herstellungsleiter und interessierte Filmschaffende werden praxisnah an die Prozesse der Postproduktion herangeführt und mit den Tools und Anforderungen neuer Techniken bei Bild und Ton vertraut gemacht.

Angeleitet von erfahrenden Praktikern und anhand von Case-Studies und Hands-On-Beispielen werden die Teilnehmenden durch den gesamten Produktionsprozess geführt und bekommen so einen Überblick und technisches Know-How.

Referentin:
* Tina Mersmann | Postproduction Supervisorin

Ort:
Berlin, tba

Datum:
24./25. Mai 2019 | Fr, 14:00 - 18:00 Uhr + Networking; Sa, 10:00 - 17:00 Uhr

Mehr Informationen und Anmeldung:
https://www.epi.media/programm/prd.250.praxisworkshop-postproduktion/

Land
Deutschland