Notice board

The Naked Face: Screen Acting Masterclass

Categories
Continuing education
Training fields
Acting
Starting date
Duration
3Day(s)

The actor brings his or her own personal process to the camera in the general belief, it not being theatre, that more of the same but ‘less’ is required; whereas, in actual fact, it’s ‘a great deal more of something completely different’. The lens of the camera can see depths within an actor that are invisible to the naked eye, provided the actor knows how to let it in. David is able to demonstrate, with each and every actor present in his group, how it’s possible to communicate truth, as opposed to the construction that a performance is, to the lens. All the recognised techniques are unhelpful to this end but then David doesn’t teach some new one, either. The fact is, most actors have a misplaced sense of responsibility when it comes to their interpretation of character and story but all of this is elucidated in these revelatory three days in his class.

Classes are in English only.

Country
Germany

10er-Block / Andersson-System: professionelle Drehvorbereitung für Schauspieler

Categories
Continuing education
Training fields
Acting
Starting date
Duration
3Day(s)

Bestens vorbereitet ans Set zu kommen, um vor der Kamera selbstbewusst und mit wachen Sinnen agieren zu können – das ist heute für Schauspieler*innen wichtiger denn je.

Die Zeit, die uns während eines Drehs für die Zusammenarbeit und den Austausch mit der Regie zur Verfügung steht, ist meist extrem knapp. Proben sind selten geworden und finden – wenn überhaupt – oft unter zeitlichem Druck statt. Deshalb ist es von großer Bedeutung, dass Schauspieler*innen in der Lage sind, sich selbstständig auf Drehs oder Castings vorzubereiten, um sowohl die Rolle als auch ihr eigenes Potenzial genauestens zu kennen und maximal nutzen zu können.

Der 10er-Block / das Andersson-System ist eine klar strukturierte, effektive Methode für die eigenständige Erarbeitung einer Rolle. Anhand eines Fragenkataloges und verschiedener körperlicher und mentaler Tools wird die Figur systematisch durchleuchtet und mit Leben gefüllt. Es entstehen glaubhafte und vielschichtige Charaktere – unabhängig von der Qualität des Skripts und des Umfangs der Rolle.

Private Erlebnisse und Beziehungen spielen hier, anders als beim Method Acting, so gut wie keine Rolle. Stattdessen aber der Körper als intelligentes, verlässliches Instrument.

Durch diese präzise Art der Vorbereitung erschaffen sich Schauspieler*innen ein zuverlässiges Fundament, das ihnen für die Arbeit vor der Kamera Ausstrahlungskraft, Leichtigkeit und Mut zur Reduktion im Spiel ermöglicht.

Anhand einer Szene erarbeitet Beate Maes mit den Teilnehmer*innen einige Punkte dieser komplexen Methode, die ihnen anschließend als künstlerische Werkzeuge für die persönliche Dreh- und Castingvorbereitung zur Verfügung stehen.

Country
Germany

Focal is supported by
OFC